Viel zu schnell: BMW-Lenker musste in Wien Führerschein abgeben

Wien (APA) - Ein 27-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Montag viel zu schnell auf Autobahnen in Wien unterwegs gewesen. Teilweise erre...

Wien (APA) - Ein 27-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Montag viel zu schnell auf Autobahnen in Wien unterwegs gewesen. Teilweise erreichte der BMW fast die doppelte der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Auch sonst habe sich der Mann durch einen besonders rücksichtslosen Fahrstil ausgezeichnet, berichtete die Polizei. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Einer Streife der Landesverkehrsabteilung stach der Wagen kurz vor 23.00 Uhr auf der Donauufer-Autobahn (A22) wegen deutlich zu hohen Tempos ins Auge. Die Polizisten verfolgten den Wagen. Dabei „dokumentierten sie diverse Geschwindigkeitsübertretungen, wobei die höchste Überschreitung auf der A4 gemessen wurde und die Fahrgeschwindigkeit 151 km/h statt der erlaubten 80 km/h betrug“, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Außerdem habe sich der Lenker nicht um Sperrlinien geschert, Fahrstreifenwechsel nicht angezeigt und den Sicherheitsabstand erheblich unterschritten.

In der Erdbergstraße im Bezirk Landstraße wurde der Pkw gestoppt. Seinen Führerschein war der Mann umgehend los.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren