Verpackungsprofi Pirlo kauft neuen Standort in Söll

Die Kufsteiner Firma Pirlo, Spezialist für Metall- und Kunststoffverpackungen, wird Teile ihrer Produktion nach Söll verlegen.

Das ehemalige Betriebsgebäude der TiSUN in Söll.
© Pirlo

Kufstein, Söll — Der Tiroler Verpackungsprofi Pirlo mit Hauptsitz in Kufstein hat die Betriebsanlage der im Frühjahr in die Pleite gerutschten Solaranlagenfirma TiSUN in Söll gekauft, wie der Geschäftsführer von Pirlo, Wolfgang Schauer auf Nachfrage der TT bestätigt.„Das Werk mit seiner rund 8000 Quadratmeter großen Nutzfläche ist ein idealer Industriestandort. Zudem ist das Gebäude mit 12 Jahren noch sehr jung und auf Grund seiner Architektur für uns bestens geeignet", erklärt Schauer. Pirlo werde Teile der bestehenden Produktion nach Söll verlegen, allerdings sei dies noch in der Planungsphase. „Neben der Frage, welche Maschinen in Zukunft in Söll stehen werden, geht es uns auch darum, dass wir zusätzliche Transporte so weit wie möglich vermeiden möchten", so Schauer weiter. Über den Preis des 20.000 Quadratmeter großen Areals möchte er allerdings keine Auskunft geben

Die Unternehmensgruppe Pirlo ist ein Spezialist für Verpackungen aus Metall (Dosen) und Kunststoff. Pirlo hat weitere Standorte in Niederösterreich und Polen und erwirtschaftet in den vier Tochtergesellschaften mit insgesamt etwa 450 Mitarbeitern weltweit einen Jahresumsatz von circa 75 Mio. Euro. (hu)


Kommentieren


Schlagworte