Prager Börse schließt im Plus nach 9 Verlusttagen in Folge

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Montag nach dem jüngsten Abwärtsschub im Plus geschlossen. Der tschechische Leitindex PX erholte sich u...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Montag nach dem jüngsten Abwärtsschub im Plus geschlossen. Der tschechische Leitindex PX erholte sich um 0,37 Prozent auf 1.061,96 Punkte, nachdem er zuvor neun Verlusttage in Folge absolviert hatte. Das Handelsvolumen lag bei 0,32 (Vortag: 0,42) Mrd. tschechischen Kronen.

Marktteilnehmer verwiesen auf eine leichte Erholungsbewegung nach der jüngsten Minusserie in Prag. An den internationalen Leitbörsen überwogen zum Wochenauftakt ebenfalls positive Vorzeichen. Die veröffentlichten Konjunkturnachrichten aus Tschechien lieferten kaum Auswirkungen.

Das Wachstum der tschechischen Wirtschaft hat sich im 2. Quartal 2018 deutlich verlangsamt - die Wirtschaftsleistung war um 2,3 Prozent größer als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Im 1. Quartal hatte das Wirtschaftswachstum im Jahresabstand noch 4,2 Prozent betragen. Die geringere Zunahme im 2. Quartal lag vor allem an der hohen Vergleichsbasis des 2. Quartals 2017.

Unter den Schwergewichten in Prag verbuchten die Titel der österreichischen Erste Group einen Kurszuwachs von 0,8 Prozent. Die Branchenkollegen Komercni Banka (minus 0,3 Prozent) und Moneta Money Bank (plus 0,3 Prozent) gingen in verschiedene Richtungen. Im Energiebereich stärkten sich CEZ um 0,7 Prozent.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA382 2018-08-20/17:39


Kommentieren