Europas Leitbörsen schließen im grünen Bereich

Frankfurt am Main (APA) - Europas Leitbörsen haben den Handel am Montag im grünen Bereich beendet. Allgemein herrschender Optimismus in Sach...

Frankfurt am Main (APA) - Europas Leitbörsen haben den Handel am Montag im grünen Bereich beendet. Allgemein herrschender Optimismus in Sachen Handelsstreit sorgte zum Wochenstart für Auftrieb. Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,61 Prozent auf 3.393,67 Punkte. Der FTSE-100 der Börse London erhöhte sich ebenfalls um 0,43 Prozent auf 7.591,26 Stellen.

Zum Wochenstart befanden sich die Anleger in Warteposition. Zum einen dürften in dieser Woche erste Gespräche zwischen den Vereinigten Staaten und China stattfinden. China will zu diesem Zweck eine Delegation nach Washington senden, um den eskalierten Handelsstreit zu entschärfen.

Zudem startet heute die offizielle Ausarbeitung des Handelsdeals zwischen den USA und der Europäischen Union. Weiters steht zum Ende der Woche das am Markt viel beachtete Notenbank-Konferenz in Jackson Hole auf dem Programm.

Neue Daten zu den deutschen Erzeugerpreisen sorgten nicht für Bewegung. Im Juli sind diese wie erwartet um 0,3 Prozent zum Vorjahresmonat gestiegen. In der Eurozone hat indessen im Juni die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe gegenüber Mai um 0,2 Prozent zugelegt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Berichtssaison neigt sich bereits dem Ende zu, daher blieben neue Unternehmensergebnisse rar. An die Spitze des Euro-Stoxx-50 zogen Bayer-Titel mit plus 3,04 Prozent. Die Aktie befindet sich damit weiter auf Erholungspfad, nachdem sie in der Vorwoche nach einem negativen US-Gerichtsurteil gegen die Tochter Monsanto um bis zu 16 Prozent eingebrochen war. Unterstützung kam dabei von Analystenseite: Die Schweizer Bank Credit Suisse nahm die Bewertung der Papiere inzwischen mit „Outperform“ wieder auf.

Auch für die Papiere des Chemiekonzerns BASF sprach die Credit Suisse wieder eine Kaufempfehlung aus. Die Papiere zogen um 1,66 Prozent an.

Der französische Rohstoffkonzern Total hat indessen nach Angaben der iranischen Regierung seine Zusammenarbeit mit dem Land bei einem wichtigen Projekt beendet. Das gab bekannt. „Total ist offiziell aus dem South-Pars-Projekt raus“, sagte Teherans Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh dem Nachrichtenportal ICANA. Der Iran untersucht laut Sanganeh nun Alternativen zu Total. Die Aktien schlossen um 0,95 Prozent fester.

Volkswagen-Aktien stiegen um moderate 0,19 Prozent. Der Autobauer ruft weltweit knapp 700.000 Autos vom Typ „Tiguan“ und „Touran“ zurück. Grund ist eine Lichtleiste am Panoramadach, in die Feuchtigkeit eindringen und zu einem Kurzschluss führen könne, sagte ein VW-Sprecher.

~

Index Aktuell Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.245,56 -18,51 -0,57 3.264,07 Frankfurt DAX 12.331,30 120,75 0,99 12.210,55 London FT-SE-100 7.591,26 32,67 0,43 7.558,59 Paris CAC-40 5.379,65 34,72 0,65 5.344,93 Zürich SPI 10.791,15 69,57 0,65 10.721,58 Mailand FTSEMIB 20.470,97 55,70 0,27 20.415,27 Madrid IBEX-35 9.468,60 51,30 0,54 9.417,30 Amsterdam AEX 556,05 3,10 0,56 552,95 Brüssel BEL-20 3.787,71 19,21 0,51 3.768,50 Stockholm SX Gesamt 1.630,92 8,21 0,51 1.622,71 Europa Euro-Stoxx-5 3.393,67 20,73 0,61 3.372,94

0

Euro-Stoxx 378,35 2,59 0,69 375,76 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA397 2018-08-20/18:05


Kommentieren