Motorsport: Wickens nach Indy-Unfall mit Wirbel- und Lungenverletzung

Long Pond (APA) - Robert Wickens hat sich bei seinem Horror-Unfall am Sonntag in der IndyCar-Serie in Long Pond (Pennsylvania) Verletzungen ...

Long Pond (APA) - Robert Wickens hat sich bei seinem Horror-Unfall am Sonntag in der IndyCar-Serie in Long Pond (Pennsylvania) Verletzungen an der Wirbelsäule, den Beinen sowie am rechten Arm zugezogen. Außerdem hat der Kanadier - bis zum Vorjahr Mercedes-Markenkollege von Lucas Auer in der D - eine Lungenquetschung erlitten. Wickens war nach einer Kollision in die Fangzäune geschleudert worden.

Das Rennen in Pennsylvania war der 14. von 17 Saisonläufen der IndyCar-Serie 2018. In der Meisterschaft führt der Neuseeländer Scott Dixon 29 Punkte vor Long-Pond-Sieger Alexander Rossi (USA).

Auf Platz 25 von insgesamt 39 Fahrern und Fahrerinnen rangiert Rene Binder. Der Tiroler war als insgesamt fünfter Österreicher heuer in die härteste Formel-Rennserie der Welt eingestiegen und hatte als Rookie bei sechs Renneinsätzen für das Ein-Fahrer-Team Juncos Racing fünf Zielankünfte sowie Platz 16 im Barber Motorsports Park als bestes Ergebnis erreicht. Sollten Testfahrten nach Saisonende vielversprechend sein, ist 2019 ein neuerliches Indy-Engagement Binders vorstellbar.


Kommentieren