Weltfamilientreffen in Irland von Missbrauchsskandalen überschattet

Dublin (APA/dpa) - Überschattet von Missbrauchsskandalen der vergangenen Jahrzehnte beginnt am Dienstagabend (20.00 Uhr MESZ) das katholisch...

Dublin (APA/dpa) - Überschattet von Missbrauchsskandalen der vergangenen Jahrzehnte beginnt am Dienstagabend (20.00 Uhr MESZ) das katholische Weltfamilientreffen in Irland. Zu der sechstägigen Veranstaltung in Dublin wird am kommenden Wochenende auch Papst Franziskus erwartet - zuletzt hatte ein Papst das erzkatholische Land vor fast 40 Jahren besucht.

Irland gehört zu jenen Staaten, in denen Priester und Ordensschwestern massiv Kinder und Frauen missbrauchten. Am Montag hatte Franziskus vor seiner Reise in einem Schreiben an die 1,3 Milliarden Katholiken in aller Welt eingeräumt, dass die Kirche den Schmerz der Opfer lange ignoriert habe. Anlass des Schreibens war ein Bericht aus den USA, demzufolge sich mehr als 300 Priester in den vergangenen 70 Jahren an Tausenden Kindern vergangen haben.

Das katholische Weltfamilientreffen findet alle drei Jahre an einem anderen Ort statt. Es versteht sich als Forum für Christen und Familienverbände. Zehntausende Menschen aus mehr als 100 Ländern werden erwartet. An der Abschlussmesse mit dem Papst am Sonntag in einem Park in Dublin nehmen über eine halbe Million Katholiken teil.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren