Australiens Regierungschef überstand parteiinternen Machtkampf

Canberra (APA/dpa) - Australiens Regierungschef Malcolm Turnbull hat am Dienstag eine parteiinterne Herausforderung durch Innenminister Pete...

Canberra (APA/dpa) - Australiens Regierungschef Malcolm Turnbull hat am Dienstag eine parteiinterne Herausforderung durch Innenminister Peter Dutton überstanden. In einer Abstimmung der Fraktion über den Parteivorsitz der Liberalen erhielt Turnbull 48 Stimmen, während sein Rivale Dutton auf 35 kam. Turnbull hatte nach Spekulationen über mangelnde Unterstützung vor wenigen Tagen den Vorsitz zur Wahl gestellt.

Im Mittelpunkt der Querelen stand die Klimapolitik. Turnbull verzichtete am Montag auf Pläne für eine drastischere Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen innerhalb der nächsten Jahre. Damit reagierte der 63-Jährige, der seit 2015 an der Spitze der Regierung steht, auf Forderungen aus dem konservativen Lager seiner Partei.


Kommentieren