Europas Leitbörsen zur Eröffnung nur wenig verändert erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Börsen dürften am Dienstag nach ihrer Vortageserholung nur schwer in Gang kommen. Der X-D...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Börsen dürften am Dienstag nach ihrer Vortageserholung nur schwer in Gang kommen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex deutete eine Stunde vor der Eröffnung mit minus 0,01 Prozent einen quasi unveränderten Start an. Beim Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 sieht es mit minus 0,1 Prozent kaum anders aus.

Die Übersee-Börsen lieferten keine klaren Vorgaben. Während die US-Aktienmärkte am Vorabend freundlich tendierten, zeigten sich die Börsen in Asien heute Früh uneinheitlich. Von konjunktureller Seite werden ebenfalls keine nennenswerten Impulse erwartet.

Die Hoffnung auf die in dieser Woche stattfindenden Gespräche zwischen den USA und China im Handelskonflikt hatten den DAX am Vortag nach drei schwachen Wochen um rund einen Prozent angeschoben. Die Experten der Schweizer Großbank Credit Suisse rechnen zwar weiter mit Nervosität, raten aber dennoch zur Übergewichtung von Aktien. Letztlich sei eine Einigung zwischen den USA und China höchstwahrscheinlich.

Trotzdem sollten Anleger achtsam sein. So hat Trump offenbar keinen Zeitplan für eine Lösung des Handelsstreits und erwartet sich von den Gesprächen mit China in der Hinsicht keine Fortschritte. Auch das Treffen von Notenbankern aus aller Welt Ende der Woche im amerikanischen Jackson Hole wirft langsam seine Schatten voraus. Die US-Notenbank Federal Reserve dürfte bei ihrem Plan bleiben, den Leitzins in diesem Jahr noch zweimal zu erhöhen, vermutet die Credit Suisse. Trump ist von steigenden Zinsen nicht begeistert und kritisierte zuletzt erneut das Vorhaben der unabhängigen Fed.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA050 2018-08-21/08:27


Kommentieren