Wiener Aktienmarkt vorbörslich wenig bewegt erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Dienstag mit wenig veränderter Tendenz. Zu Handelsbeginn ...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Dienstag mit wenig veränderter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund einen Punkt unter dem Schluss-Stand vom Montag (3.245,56) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.215,00 und 3.280,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.260,00 Punkten aus.

Wichtige Impulse dürften am heutigen Handelstag Mangelware bleiben. Von der Datenfront stehen keine neuen Veröffentlichungen an und auch die Vorgaben aus Übersee zeigen keine einheitliche Richtung. Dementsprechend dürften die Anleger im Vorfeld der Notenbank-Konferenz in Jackson Hole am Donnerstag und der anstehenden Handelsgespräche zwischen den USA und China weiter abwarten.

In Wien rückt jedoch der Flughafen Wien mit seinen Halbjahreszahlen in den Fokus. Unterstützt von einem Zuwachs bei den Passagieren konnte die Flughafen-Gruppe inklusive der Airports in Malta und Kosice ihren Umsatz um 4,5 Prozent auf 373,5 Mio. Euro steigern. Der Gewinn (Nettoergebnis) legte um 20,4 Prozent auf 72,4 Mio. Euro zu.

Am Montag hat der ATX um 0,57 Prozent schwächer bei 3.245,56 Punkten geschlossen und beendete den Tag damit mit dem siebenten Minus innerhalb der vergangenen acht Handelstage. Belastend wirkten vor allem die Kursverluste der Schwergewichte OMV (minus 1,78 Prozent auf 43,49 Euro) und Raiffeisen (minus 1,63 Prozent auf 24,75 Euro).

Die größten Kursgewinner im prime market am Montag:

~ Schoeller-Bleckmann +2,46% 93,60 Euro Palfinger +2,06% 32,25 Euro Wolford +2,0% 15,30 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Montag:

~ Mayr-Melnhof -3,04% 108,40 Euro Do&Co -2,81% 58,70 Euro Semperit -2,60% 14,96 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA055 2018-08-21/08:42


Kommentieren