Herbstgold Festival Eisenstadt im Zeichen von „Krieg und Frieden“

Eisenstadt (APA) - Schlachtsymphonien, Trauerklänge, Friedensbitten und vieles mehr steht heuer beim zweiten Herbstgold Festival von 5. bis ...

Eisenstadt (APA) - Schlachtsymphonien, Trauerklänge, Friedensbitten und vieles mehr steht heuer beim zweiten Herbstgold Festival von 5. bis 16. September in Eisenstadt im Mittelpunkt. Das Programm umfasst Klavierabende, Kammer- und Orchesterkonzerte, literarisch-musikalische Begegnungen sowie die halbszenisch dargebotene Haydn-Oper „Armida“, teilten die Veranstalter mit.

Unter dem Motto „Krieg und Frieden“ werden bekannte Künstler, wie Giovanni Antonini und Il Giardino Armonico, Nicolas Altstaedt und die Haydn Philharmonie, Anna Prohaska, Julian Rachlin, Paul Gulda sowie das Kronos Quartet auftreten. Außerdem werden Schauspielgrößen wie Konstanze Breitebner und Michael Dangl zu sehen sein. Den Schauplatz des Festivals bilden die Säle des Schlosses Esterhazy.

Zum Thema passend werden Haydns Militärsymphonie, die Symphonien fünf und sieben von Beethoven und Tschaikowskis Ouverture solennelle aufgeführt. Musik und Literatur werden unter dem Titel „Jubel und Elend“ von Pianist Gulda und Josefstadt-Star Dangl dargebracht. Weiters am Programm: Diskussionsrunden, eine musikalische Stadtführung und ein Quartett-Marathon im gesamten Schloss.

Ergänzend dazu kommt die Jazzdiva Rebekka Bakken zum Einsatz. Für Balkan- und Roma-Sounds werden das Gypsy Devils Orchestra, Branko Galoic & Francisco Cordovil sowie das Barcelona Gipsy Balkan Orchestra sorgen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

(S E R V I C E - Herbstgold Festival Eisenstadt, 5. bis 16. September, Infos: www.herbstgold.at)


Kommentieren