Mobilfunkanbieter plappern: Termin für neue iPhones geleakt

Deutsche Mobilfunkanbieter verraten, ab wann die kommenden iPhones vorbestellt werden können. Die Info passt zum „berechneten“ Premiere-Datum, der Termin der großen Apple-Show scheint damit festzustehen.

(Symbolbild)
© Rob Eradus

Cupertino – Um vorauszusagen, dass Apple seine neuen iPhones im September vorbestellt, muss man kein großer Analyst sein, schließlich nutzt das Unternehmen seit dem iPhone 5 diesen Monat für seine Premieren. Die Frage ist lediglich, an welchem Tag genau die große Show steigen wird. Für dieses Jahr scheint die Termin-Frage geklärt zu sein, deutsche Mobilfunkanbieter haben „Macerkopf“ nämlich verraten, dass Nutzer die neuen iPhones ab dem 14. September vorbestellen können.

Aus diesem Datum lässt sich mit einiger Gewissheit ableiten, dass Tim Cook und Co. die Geräte am 12. September im Steve Jobs Center in Cupertino präsentieren werden. Der Termin galt auch schon vorher als heißer Tipp, da er sich aus Apples Gewohnheiten und den in diesem Monat stattfindenden Feier- und Gedenktagen ableiten lässt.

Niemals am 11. September

So hat Apple in den vergangenen Jahren die neue iPhone-Generation immer in der ersten September-Hälfte bevorzugt an einem Dienstag oder Mittwoch vorgestellt. „Phonearena“ schließt den 4. und 5. September als mögliche Termine aus, da der vorangehende Montag in den USA Tag der Arbeit ist und Apple diese Konstellation in der Vergangenheit vermieden hat. In der folgenden Woche fällt der Dienstag auf den 11. September, den Jahrestag der Anschläge von New York und Washington im Jahr 2001. Also bleibt eigentlich nur noch der 12. September übrig, wenn Apple nicht wegen möglicher Probleme bei der Fertigung der Geräte einen späteren Termin wählen muss. Der offizielle Verkaufsstart könnte dann der 21. September sein.

Voraussichtlich wird Apple drei neue iPhones auf die Bühne bringen: einen Nachfolger des iPhone X, ein größeres Plus-Modell und ein günstigeres LCD-Modell. Alle drei Smartphones sollen grundsätzlich das gleiche Design mit einem nahezu randlosen 18:9-Display und Gesichtserkennung (Face ID) statt Fingerabdrucksensor haben. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte