Reparatur dauerte länger als geplant: AUA-Flüge ausgefallen

Wien/Schwechat (APA) - Weil die Reparatur an einer Boeing 767 länger als geplant gedauert hat, sind zwei Flüge der Austrian Airlines (AUA) g...

Wien/Schwechat (APA) - Weil die Reparatur an einer Boeing 767 länger als geplant gedauert hat, sind zwei Flüge der Austrian Airlines (AUA) gestrichen worden. Nach der Landung des Flugzeuges in Miami am Sonntag war die Reparatur des Hydraulik-Systems an der Tragfläche notwendig geworden, erklärte AUA-Sprecher Leonhard Steinmann am Dienstag auf APA-Nachfrage. Der Überstellungsflug sei dann zu spät in Wien angekommen.

„Nach der planmäßigen Landung am Sonntag in Miami ist festgestellt worden, dass das Hydraulik-System, das die Klappen am Flügel hebt, repariert werden muss. Die Techniker vor Ort haben sich die Maschine dann angeschaut“, berichtete Steinmann von dem Vorfall. Danach sei der Überstellungsflug nach Wien durchgeführt worden. Aufgrund der etwas längeren Zeit, die für die Reparatur aufgewendet werden musste, kam die Boeing jedoch zu spät an, um wieder planmäßig zu starten.

Am Flughafen in Wien werde die Maschine nun von AUA-Technikern kontrolliert und durchlaufe den sogenannten A-Check, erläuterte der Sprecher. Dabei werden alle für den Flugbetrieb nötigen Systeme routinemäßig gewartet und kleinere Reparaturen vorgenommen. Der heute ausgefallene Flug sei laut Steinmann die letzte operationelle Auswirkung der Verspätung. „Am Donnerstag soll der Flieger wieder planmäßig eingesetzt werden. Alle Passagiere wurden umgebucht, wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“


Kommentieren