Wiener Börse (Nachmittag) - ATX legt weiter zu

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wur...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.295,65 Punkten errechnet, das ist ein klares Plus von 50,09 Punkten bzw. 1,54 Prozent.

Auch an Europas Leitbörsen ging es überwiegend bergauf. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,66 Prozent, FTSE/London -0,01 Prozent und CAC-40/Paris +0,74 Prozent.

Im Vorfeld der Ende der Woche startenden Notenbank-Konferenz in Jackson Hole sowie der ersten Handelsgespräche zwischen den USA und China warten die Anleger auf neue Impulse. Wichtige Daten standen heute nicht auf der Agenda und auch die Vorgaben aus Übersee lieferten keine einheitlichen Impulse. Dass US-Präsident Donald Trump die Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed kritisiert hatte, belastete die Notierungen zunächst nicht.

In Wien waren Werte aus der Baubranche gesucht. Wienerberger zogen mit plus 3,45 Prozent auf 23,96 Euro an die Spitze der Kurstafel. Auch Strabag (plus 2,31 Prozent auf 33,25 Euro) und Porr (plus 2,08 Prozent auf 29,40 Euro) zeigten sich fester. Unterstützung könnte von einer Erhebung des Unternehmensberaters Deloitte zur europäischen Baubranche gekommen sein. Der Studie zufolge ist der Gesamtumsatz der 20 größten Konzerne, darunter auch die österreichischen Unternehmen Strabag und Porr, gegenüber dem Jahr davor um 5 Prozent gestiegen. Der Börsenwert der Bauriesen legte den Angaben zufolge um 21 Prozent zu.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Kursgewinne verbuchte auch der Flughafen Wien mit plus 1,55 Prozent auf 32,85 Euro. Das Unternehmen hat in der Früh Zahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Unterstützt von einem Zuwachs bei den Passagieren konnte die Flughafen-Gruppe inklusive der Airports in Malta und Kosice ihren Umsatz um 4,5 Prozent auf 373,5 Mio. Euro steigern. Der Gewinn (Nettoergebnis) legte um 20,4 Prozent auf 72,4 Mio. Euro zu. Auch beim Ausblick auf die zweite Jahreshälfte zeigte sich der Konzern zuversichtlich.

Kapsch TrafficCom notierten unverändert bei 38,60 Euro. Der Mautsystemanbieter hat in Tschechien eine Strafanzeige gegen Jan Hrazdira, einem Mitglied der Berufungskommission der tschechischen Wettbewerbsbehörde (UOHS), eingereicht. Hrazdira könnte seine Vollmachten missbraucht und die endgültige Entscheidung in Sachen Lkw-Maut-Ausschreibung zugunsten des Verkehrsministeriums beeinflusst haben, hieß es von dem Unternehmen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 13.50 Uhr bei 3.299,33 Punkten, das Tagestief lag zum Handelsstart bei 3.237,15 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 1,49 Prozent bei 1.661,71 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 30 Titel mit höheren Kursen, sechs mit tieferen und zwei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.134.469 (Vortag: 1.212.183) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 30,377 (33,98) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 146.201 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 5,09 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA279 2018-08-21/14:26


Kommentieren