Blumen, Märchen und Filme: Das ist los am Wochenende in Tirol

Ob Action und Sport, Natur Pur, entspannter Poetry Slam oder Märchenfestival. Dieses Wochenende gibt es wieder einige Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind.

Das Wasserfest am Lauchsee hat mit über 300 Workshops viel zu bieten.
© wasserfest.info

Innsbruck — Das hochsommerliche Wetter findet dieses Wochenende zwar leider seinen Abschluss, aber Möglichkeiten, es zu genießen, gibt es trotzdem. Ein Überblick über die Veranstaltungshighlights in Tirol:

Wasserfest am Lauchsee (22. bis 26. August)

Der Tipp für Naturbegeisterte auf der Suche nach gesundheitlicher und spiritueller Inspiration: Der Lauchsee in Fieberbrunn ist dieses Wochenende das Basislager für das Wasserfest. Dieses ist vom Berglsteinersee übersiedelt und bietet mehr als 300 verschiedene Workshops (z.B. Slackline, Yoga, Tanzen, Kräuterkunde, Meditation), Therapien, Vorträge und Konzerte am abendlichen Lagerfeuer an. Kulinarisch verwöhnt werden die Teilnehmer in der gesunden und Bio Balanced Kitchen. Musikalisch sorgen am Freitagabend die US-Amerikanische Sängerin Mackenzie Page (Gipsy Moon) und die Grazer Alternativrock-Band „Assaia" für Stimmung.

Filmfest in St. Anton (22. bis 25. August)

Actionreiche Filme und internationale Stars der Bergsportszene machen das Filmfest in St. Anton wieder zum Highlight für Alpinsportler und Kinofans. Bereits zum 24. Mal ist St. Anton am Arlberg das Zentrum des Festivals. ,,Berge, Menschen, Abenteuer" präsentiert 24 neue Produktionen, davon 15 Premieren. Dabei sein werden auch wieder einige der besten Freeriderinnen mit ihren neuesten Filmen, darunter Nadine Wallner, zweifache Freeride-Weltmeisterin aus Klösterle am Arlberg. Am 25. August endet das Festival mit der Kür der Siegerfilme.

Der Film "On Tracks of the Legend" vom 24-Jährigen St. Antoner Andreas Gohl lief bereits am Mittwoch bei der Eröffnung.
© filmfest St. Anton

Ebbser Blumenkorso mit Open-Air-Konzert von Hansi Hinterseer (Freitag, Samstag und Sonntag)

Der Ebbser Blumenkorso geht heuer in die 21. Runde. Bei dem „bunten Spektakel" verwandeln geschätzt eine halbe Million Dahlien-Blüten in allen Farben die 45 Festwägen wieder in fahrende Kunstwerke. Tiger, Einhörner und Wikingerschiffe — in den vergangenen Jahren hatte es die Jury schon nicht leicht, den prächtigsten Wagen zu bestimmten. Heuer sitzt dort neben der Ebbser Blumenkönigin Stefanie Kronbichler auch Operettensommer-Liebling Gerald Pichowetz, wie Margret Winkler vom Tourismusverband Kufsteinerland verrät. Die absoluten Highlights der Veranstaltung sind das Open-Air-Konzert mit Hansi Hinterseer am Freitagabend und der Schlagertag in Kufstein am Samstag. Das ganze Programm unter www.kufstein.com.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Am Sonntag wird der prächtigste der 45 Blumenkorso-Wägen gekürt.
© Michael Mader

Mountain BASE Session (Freitag)

Wer Lust hat, sich so richtig auszupowern dieses Wochenende, ist bei der Mountain Base Session genau richtig. Bei dem intensiven Intervalltraining wird die Natur als Trainingsfläche benutzt, dabei kommen Freiluftfanatiker voll auf ihre Kosten. Mit ausgebildeten Coaches und professionellem Trainingsequipment startet die Session am Freitag um 18.45 Uhr. Kosten pro Einheit rund 15 Euro.

Bei dem Intervalltraining bei der Mountain Base Session wird der Körper ganzheitlich trainiert.
© Mountain Base/Rene Kuen

INNstablick Ausstellung im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck (Freitag)

Wie sehen Innsbrucker die Stadt Innsbruck? Diese Frage hat sich das Stadtarchiv/Stadtmuseum gefragt und den Fotowettbewerb #INNstablick — „Mein Innsbruck vor meiner Tür" gestartet. Vom 28. März bis zum 28. Mai 2018 konnten persönliche Sichtweisen über die Stadt Innsbruck bei Instagram geteilt werden. Aus über 3100 Beträgen hat die Jury nun eine Auswahl getroffen, diese kann man sich dieses Wochenende in der Badgasse 2 im Stadtarchiv anschauen. Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags, jeweils von 9 bis 17 Uhr — der Eintritt ist frei.

Auf der Ausstellung können die Besucher ihr Lieblingsbild "liken" und es mit einem Herz-Sticker versehen.
© Foto TT / Rudy De Moor

Sagen- und Märchenwelt im Stubaital (Freitag)

Am Freitag tauchen die Besucher der Serlesbahn Mieders im Almgebiet rund um den Serlersee in eine geheimnissvolle Sagen- und Märchenwelt ein. Bei der neuen Veranstaltung „Spielleit und Pumpersudel" dreht es sich ab 11.30 Uhr um Heimat und Natur, Märchen, Sagen und das Mittelalter. An sechs verschiedenen Stationen werden durch musikalische, pantomimische, literarische und spielerische Darbietungen die einzelnen Themen miteinander verbunden. Am Nachmittag ab 15 Uhr kann am Bergrestaurant Koppeneck mit Pausi aus Südtirol mitgesungen werden. Ein tolles Programm für Familien mit Kindern und Erwachsenen.

Nordkette Abendrot (Freitag)

Mit einem eiskalten Getränk in der Hand und der Musik lauschend dem Sonnenuntergang zuschauen - das kann man am Freitag auf der Nordkette. Denn dann verwandelt sich die Sonnenterrasse des Restaurant Seegrube zum Cocktail- und Musikhotspot Innsbrucks. Mit Musik der RTCT.records Family und kalten Drinks kann man den Sonnenuntergang genießen. Los geht's um 18 Uhr, bis 23 Uhr kann gefeiert werden. Die Abendkarte zur Seegrube gibt es ab 10,80 Euro, für Freizeitticketbesitzer entstehen keine Kosten für die Fahrt.

Open-Air Poetry Slam in der Wörgler „Zone" (Samstag)

Am Samstag startet im neu gestalteten Hof der „Zone" (Brixentaler Straße 23) der alljährliche Open-Air Poetry Slam. Moderiert wird die Veranstaltung vom „diplomierten Freiluft-Conferencier" Stefan Abermann. Der Eintritt kostet 4 Euro, die Organisatoren laden aber nicht nur zum Besuch ein, sondern auch zur Teilnahme. Wer mitmachen will, braucht zwei selbstverfasste Texte, deren Vortrag nicht länger als fünf Minuten dauert. Bei schlechtem Wetter findet der Poetry Slam in den Räumlichkeiten der Zone statt.

Beim Poetry Slam Open Air in der Zone Wörgl kann man nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen.
© Veronika Spielbichler

Grimms Märchen im Zauberwald am Gasthof Vögelsberg Wattens (Samstag und Sonntag)

Das erfolgreiche Märchenbuch Easygrimm im Zauberwald lieferte die Anregung zum diesjährigen Zauberwald-Abenteuer, bei dem die Besucher des Märchenwaldes wieder selbst mitmachen können. Bei dem Abenteuer muss die goldene Kugel des Froschkönigs gefunden werden, die die sieben Zwerge versteckt haben. Der erste Rundgang startet bereits um 13 Uhr, danach alle weiteren 15 Minuten. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung auf der Terrasse des Gasthofes Vögelsberg im Zelt statt. Für Erwachsene kostet der Eintritt 12 Euro, Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren zahlen 8 Euro. Ab Wattens kann man vom Parkplatz Swarovski Werk entspannt mit dem Shuttle-Bus fahren. (tb)

Märchenhafte Figuren im Zauberwald in Wattens.
© Tiroler Sagen- und Märchenf.

Kommentieren


Schlagworte