„Fake“-Gewinnspiel: SPÖ sieht Schrott in Erklärungsnot

Innsbruck (APA) - Für die Tiroler Sozialdemokraten ist ÖVP-Abgeordneter Dominik Schrott nach den Vorwürfen rund um ein angebliches „Fake“-Ge...

Innsbruck (APA) - Für die Tiroler Sozialdemokraten ist ÖVP-Abgeordneter Dominik Schrott nach den Vorwürfen rund um ein angebliches „Fake“-Gewinnspiel im Nationalratswahlkampf neuerlich in Erklärungsnot geraten. Schrott sei bereits im vergangenen Herbst mit „fragwürdigen Facebook-Aktivitäten“ aufgefallen, betonte SPÖ-Vize-Parteichef Georg Dornauer in einer Aussendung am Dienstag.

Damals hätten sich politische Mitbewerber ungewollt unter seinen Fans wiedergefunden. „Gefakte Sebastian Kurz-Briefe, gekaufte Facebook-Freunde und nun auch noch geschobene Gewinnspiele: Das Schrott-Bingo ist komplett“, hämte Dornauer.

„Parteichef Platter und Co. wären gut beraten, mit ihrem Vertreter im Nationalrat ein ernstes Wörtchen zu reden“, meinte Dornauer. Gerade junge Politiker sollten einen anderen Stil an den Tag legen, so Dornauer: „Schmutzen und tricksen gehören da nicht zur täglichen Arbeit.“

~ WEB http://www.oevp.at

http://www.spoe.at ~ APA322 2018-08-21/15:37


Kommentieren