Feuerwehr kämpft mit Feuer neben Wettkampfstätte der Asienspiele

Jakarta (APA/AFP) - Bei den Asienspielen in Indonesien ist ein großes Feuer direkt neben einer der Wettkampfstätten ausgebrochen. Die Feuerw...

Jakarta (APA/AFP) - Bei den Asienspielen in Indonesien ist ein großes Feuer direkt neben einer der Wettkampfstätten ausgebrochen. Die Feuerwehr versuchte am Dienstag in der Stadt Palembang zu verhindern, dass Rauchwolken die Wettkämpfe im Schießen und Beachvolleyball störten. Von Hubschraubern aus wurde Wasser auf die Flammen gekippt, während dutzende Feuerwehrleute am Boden dabei halfen, das Feuer zu löschen.

Ein Wind aus südlicher Richtung bewahrte die Organisatoren vor einer größeren Blamage und blies den Rauch weg von den Athleten, welche die Wolken aber sehen konnten. Der Gouverneur von Südsumatra, Alex Noerdin sagte, er sei „zu 100 Prozent zuversichtlich“, dass der Rauchschleier die Veranstaltung nicht stören werde.

Palembang ist neben Jakarta einer von zwei Austragungsorten der Asienspiele in Indonesien. An den Spielen, die am 2. September beendet werden, nehmen etwa 17.000 Athleten aus 45 asiatischen Ländern teil. Kurz vor Beginn des Sport-Großereignisses hatte die schlechte Luft in der Hauptstadt Jakarta Besorgnis erregt. Der Luftqualitätsindex lag in einem für Menschen mit Atemproblemen gefährlichen Bereich.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren