US-Börsen im Verlauf fester - S&P-500 auf Rekordhoch

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag im Verlauf fester tendiert. Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Zuw...

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag im Verlauf fester tendiert. Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Zuwachs von 121,81 Zählern oder 0,47 Prozent bei 25.880,50 Punkten. Der S&P-500 Index lag 15,48 Punkte oder 0,54 Prozent im Plus bei 2.872,53 Zähler, nachdem er ein neues Rekordhoch markiert hatte. Der Nasdaq Composite Index steigerte sich um 73,47 Zähler oder 0,94 Prozent auf 7.894,48 Einheiten.

Laut Finanzinformationsdienst CNBC ist die Wall Street im laufenden sogenannten „Bullenmarkt“ auf dem Weg die längste Aufwärtsbewegung in der Geschichte zu absolvieren. Am morgigen Mittwoch würde der S&P-500 Index mit weiteren Gewinnen einen Bullenmarkt mit der Dauer von 3.453 Tagen markieren, welcher laut einer Vielzahl von Definitionen der längste in der Geschichte wäre. Heute übertraf er den von Oktober 1990 bis März 2000. Seit dem Tief in der Finanzkrise hat der US-Index mittlerweile bereits mehr als 300 Prozent zugelegt.

Am Berichtstag hat der Handelskonflikt zwischen den USA und China für die Anleger an der Wall Street seinen Schrecken offenbar zumindest vorerst verloren. Investoren setzen auf einen Erfolg der in der laufenden Woche stattfindenden Gespräche zwischen den USA und China zum Zollstreit. Die Experten der schweizerischen Großbank Credit Suisse rechnen zwar weiter mit Nervosität am Markt, raten aber weiter zur Übergewichtung von Aktien. Letztlich sei eine Einigung zwischen den USA und China höchstwahrscheinlich.

Unternehmensnachrichten blieben infolge der nahezu beendeten Berichtssaison Mangelware. Der Einzelhändler Kohl‘s schnitt im zweiten Quartal zwar besser als prognostiziert ab, der Markt habe trotzdem noch mehr erwartet, hieß es. Die Aktien reagierten mit minus 0,4 Prozent.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Dem US-Kosmetikkonzern Coty machen Lieferschwierigkeiten zu schaffen. Weil in Brasilien Lastwagenfahrer streikten, konnten Händler nicht ausreichend mit Waren versorgt werden, teilte der Kosmetikriese mit. Coty, der Jahreszahlen vorlegte, enttäuschte beim Umsatz - die Aktien büßten satte 10,4 Prozent ein.

Die Aktie von Honeywell wurde von Morgan Stanley mit „Overweight“ und einem Kursziel von 175 Dollar in die Bewertung aufgenommen und zudem als „Top Pick“ hervorgehoben. Der Mischkonzern profitiere vom zyklischen Aufschwung in seinen auf Energie ausgerichteten Geschäftsfeldern sowie vom langfristigen Aufwärtspotenzial rund um seine Software-Plattform. Die Titel verbesserten sich um 1,1 Prozent auf 157,16 Dollar.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA421 2018-08-21/19:19


Kommentieren