St. Anton ist wieder Metropole für Berg- und Abenteuerfilme

24 Filme flimmern im 24. Jahr des Filmfestes ab heute Mittwoch über die Leinwand in der WM-Halle. Zahlreiche Darsteller sind live zu Gast.

Aus dem Film "Kampfzone" mit Beat Kammerlander aus Nüziders, gedreht 2017 im Rätikon.
© alpsolut.com

St. Anton am Arlberg — „Berge, Menschen, Abenteuer" lautet das Motto ab heute Mittwoch bis Samstag, 25. August, in der WM-Halle St. Anton. Zum 24. Mal präsentiert sich die Wiege des Skisports, St. Anton, als Metropole der alpinen Extremsportler und von deren Filmproduzenten. 24 Streifen, ausgewählt von Koordinator Manfred Pascher, flimmern über die Großleinwand, 15 davon sind Premieren. Gefährliche Kletterrouten, atemberaubende Kameraeinstellungen sowie Stars der Kletter-, Freerider- und Bergsteiger-Szene zeichnen das Filmfest aus.

Weitere Infos zum Filmfest

Infos und Programm: www.filmfest-stanton.atTicket-Infos: www.filmfest-stanton.at/ticketsÜbrigens: Für TT-Clubmitglieder gibt es Filmfest-Tickets zum Vorteilspreis — solange der Vorrat reicht.

In seinem Alter sind Spitzensportler längst in Pension: Beat Kammerlander (59) aus Nüziders (Voralberg) hingegen zählt zu den aktiven Legenden des Klettersports. Voriges Jahr hat er die von ihm erstbegangene Route „Kampfzone" am Kleinen Turm im Rätikon bewältigt, Johannes Mair hat ihn gefilmt und 2018 den Streifen „Kampfzone" produziert, der ab 20 Uhr zum Auftakt gezeigt wird. Kammerlander und Mair sind live zu Gast.

Ebenfalls aus dem Ländle (aus Klösterle am Arlberg) zu Gast sein wird am Eröffnungsabend die zweifache Freeride-Weltmeisterin Nadine Wallner (29). Was passiert, wenn Leidenschaft auf Begabung trifft? Ein Höhenflug der Erfolge, aber auch Rückschläge und Zweifel. Im 26-minütigen Porträt der Filmemacher von „Whiteroom Productions" gibt Wallner einen Einblick in ihr turbulentes Leben — vom Schuleschwänzen über rasante Autofahrten bis hin zu ihrem Milchkaffee.

Am Donnerstag, 23. August, queren Jochen Mesle und Max Kroneck in ihrem Film mit dem Fahrrad die Westalpen und befahren steile Viertausender mit Skiern. Die längstmögliche Skitour über die Alpen ist anschließend im Film „Der lange Weg über die Alpen" (2018) Thema. In 36 Tagen geht es von Wien nach Nizza, Philipp Reiter, David Wallmann und Tamara Lunger waren dabei und stellen den Film vor. Die Snowboard-Weltmeisterinnen Aline Bock und Anne-Flore Marxer sind zum Freeriden in Island und treffen außergewöhnliche Isländerinnen. „A land shaped by women" entstand ebenfalls 2018.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Das Filmfest endet am Samstagabend mit der Verleihung des Jury- und des Publikumspreises.

Feeride-Weltmeisterin Nadine Wallner zeigt ihr Können im Streifen "Verwegen", gedreht am Albonakopf.
© Vigl

Bühnengäste (Auswahl)

Mittwoch, 22.8.: Bernd Arnold, Beat Kammerlander, Nadine Wallner, Andy Gohl, Tamara Lunger, Melissa Presslaber, Sabine Schipflinger

Donnerstag, 23.8.: Jochen Mesle, Max Kroneck, Aline Bock, Anne-Flore Marxer, Philipp Reiter, David Wallmann, Tamara Lunger, Andy Gumpenberger, Stefan Ager, Gerhard Senfter

Freitag, 24.8.: Barbara Zangerl, Jacopo Larcher, Jasmin Hanegraef, Lisa Peters, Manuela Mandl, Arianna Tricomi, Benedikt Purner, Albert Leichtfried, Johannes Hoffmann, Raphael Webhofer, Nicolas Moser

Samstag, 25.8.: Hansjörg Auer, Wolfgangz Nairz, Oswald Oelz, Helmut Hagner, Raimund Margreiter, Hanns Schell


Kommentieren


Schlagworte