Repower mit mehr Umsatz und viel weniger Gewinn

Poschiavo (APA/sda/awp) - Der Schweizer Energiekonzern Repower hat im ersten Halbjahr 2018 die Gesamtleistung gesteigert, unterm Strich aber...

Poschiavo (APA/sda/awp) - Der Schweizer Energiekonzern Repower hat im ersten Halbjahr 2018 die Gesamtleistung gesteigert, unterm Strich aber nur eine schwarze Null erreicht. Der Produktionsausfall im Kraftwerk Teverola in Italien, der länger als geplant dauerte, belastete das Ergebnis, wie Repower am Mittwoch mitteilte.

Die Gesamtleistung wuchs demnach um 16 Prozent auf 1,05 Mrd. Franken (923,3 Mio. Euro). Demgegenüber schrumpfte der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT von 20 Mio. Franken im Vorjahreszeitraum auf 9 Mio. Franken. Der Gewinn schmolz von 952.000 auf 225.000 Franken. Als Grund für den Rückgang wird der längere Ausfall der Produktion des Gaskombikraftwerks Teverola genannt.

Repower geht davon aus, dass die Margen im Stromgeschäft unter Druck bleiben und zudem der Euro/Franken-Wechselkurs das Jahresergebnis beeinflusst. Für das Geschäftsjahr wird ein Ergebnis erwartet, das dem Trend des vorliegenden Halbjahresabschlusses entspricht.


Kommentieren