Über 600 Betriebe in Tirol übergeben

Im letzten Jahr gab es in Tirol exakt 614 Betriebsübergaben", berichtet die Wirtschaftskammer Tirol (WK) in einer Aussendung am Mittwoch. Er...

© iStockphoto

Im letzten Jahr gab es in Tirol exakt 614 Betriebsübergaben", berichtet die Wirtschaftskammer Tirol (WK) in einer Aussendung am Mittwoch. Erfolgreiche Betriebsübernahmen. Diese sichern nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch Know-how und die Stabilität in der Tiroler Wirtschaft", betont WK-Tirol-Präsident Jürgen Bodenseer. Ein bestehender Kundenstock, erfahrene Mitarbeiter, bewährtes Geschäftsmodell: In manchen Branchen sei eine Betriebsnachfolge oft der klügere Weg als die Neugründung eines Unternehmens, so die WK in ihrer Aussendung. Und die Auswahl an Unternehmen, die vor allem wegen der Pensionierung ihres Besitzers zur Übergabe anstehen, sei aufgrund der demografischen Entwicklung groß."

„Wesentlich für eine erfolgreiche Betriebsübernahme ist zeitgerechte Planung und intensive Vorbereitung", so Bodenseer. Deshalb biete die WK mit ihrer Nachfolgebörse, Workshops, spezielle Sprechtage und Veranstaltungen eine umfassende Unterstützung für Interessierte an. Österreichweit wurden im Vorjahr 6309 heimische Unternehmen an Nachfolger übergeben. Die meisten solcher Übernahmen gab es im Jahr 2017 mit 32 Prozent in der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, gefolgt vom Gewerbe und Handwerk mit 25 Prozent und dem Handel mit 22 Prozent. (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte