Wölfe - NÖ Landesjagdverband unterstützt Vergrämungsmaßnahmen

St. Pölten (APA) - Der NÖ Landesjagdverband hat am Mittwoch in einer Aussendung betont, dass die Vergrämungsmaßnahmen unterstützt würden. Hä...

St. Pölten (APA) - Der NÖ Landesjagdverband hat am Mittwoch in einer Aussendung betont, dass die Vergrämungsmaßnahmen unterstützt würden. Hätten Wölfe einmal gelernt, Zäune zu überwinden und Weidetiere zu reißen, würden sie das immer wieder tun. Es sei daher notwendig, Aktionen zu setzen, um die Raubtiere die Scheu vor dem Menschen wieder zu lehren.

Sollten die Vergrämungsmaßnahmen keine Wirkung zeigen, müsse über den nächsten Schritt - den Abschuss von Problemwölfen - nachgedacht werden, so die Jägerschaft weiter. Ein konfliktfreies Miteinander von Wölfen und Gesellschaft sei in einem dicht besiedelten Raum wie Österreich kaum möglich. Daher brauche es dringend eine Anpassung der Gesetzeslage in der EU und eine Überarbeitung des heimischen Wolfsmanagementplans.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren