Wiener Börse

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch befestigt geschlossen. Der ATX stieg 11,82 Punkte oder 0,36 Prozent auf 3.296,46 Einheiten. Da...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch befestigt geschlossen. Der ATX stieg 11,82 Punkte oder 0,36 Prozent auf 3.296,46 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 21 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 3.275,00 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,05 Prozent, DAX/Frankfurt -0,03 Prozent, FTSE/London +0,11 Prozent und CAC-40/Paris +0,23 Prozent.

Damit ging in Wien erneut ein klarer Gewinntag zu Ende. Bereits am Dienstag hatte der ATX deutliche 1,2 Prozent zugelegt. Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich am Berichtstag in gemischter Verfassung.

In Wien war die UNIQA-Aktie nach Zahlenvorlage mit einem Kursaufschlag von 3,3 Prozent auf 8,51 Euro das Wertpapier des Tages. Der Versicherungskonzern hat heuer im ersten Halbjahr den Gewinn deutlich erhöht und stabile Prämieneinnahmen erzielt. Der Gewinn vor Steuern stieg um 47,5 Prozent auf 140,8 Mio. Euro. Darin enthalten ist aber ein außerordentlicher Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf der Casinos-Austria-Anteile im 1. Quartal in Höhe von 47,4 Mio. Euro.

Nach Börsenschluss hat die CA Immo Geschäftsergebnisse präsentiert. Der Immobilienkonzern hat im ersten Halbjahr 2018 operativ ein stabiles Ergebnis eingefahren und die Mieterlöse gesteigert. Die Aktie des Unternehmens schlossen im Vorfeld der Ergebnisvorlage mit kleinem Plus von 0,06 Prozent auf 31,70 Euro.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Am morgigen Donnerstag nimmt in Wien die Berichtssaison nochmals an Fahrt auf. Ergebnisse von Semperit, EVN, Schoeller-Bleckmann und KapschTrafficCom stehen auf der Agenda. Die auffälligsten Kursveränderungen zeigten heute unter den Werten Schoeller-Bleckmann mit plus 1,1 Prozent auf 96,00 Euro und Semperit mit minus 1,1 Prozent auf 14,94 Euro.

Unter den Schwergewichtgen konnten die OMV-Titel um 1,6 Prozent auf 44,77 Euro zulegen. Die Titel des Ölunternehmens könnten von den klar anziehenden Rohölpreisen profitiert haben. Diese haben auf die unerwartet deutlich gesunkenen US-Rohöllagerbestände mit Zuwächsen reagiert. voestalpine stärkten sich unter den weiteren Blue Chips um 0,7 Prozent auf 38,53 Euro. Andritz fielen hingegen um 0,8 Prozent auf 50,85 Euro.

Bei den Bankenwerten Erste Group (minus 0,3 Prozent), Bawag (minus 0,2 Prozent) und bei Raiffeisen Bank International (plus 0,3 Prozent) gab es mehrheitlich eine verhaltene Kursentwicklung zu sehen. Die Aktien könnten von einer pessimistischeren Expertenmeinung eingebremst worden sein. Die Ratingagentur Moody‘s änderte den Ausblick für das österreichische Bankensystem von positiv auf stabil.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA434 2018-08-22/17:57


Kommentieren