Unterschiede zwischen Touring und Pascal von Nvidia

Eine kraftvollere Generation von Grafikkarten erhältlich ab September, eine neue Technik fürs Rendern die auf neuronalen Netzwerken basiert.

Besucherandrang am ersten Publikumstag der Gamescom.
© Reuters

Von Petra Ferlan

Köln - Am Mittwoch beim Editor’s Day von Nvidia im Rahmen der Gamescom wurden uns die Vergleichszahlen zwischen der neuen Touring Technologie und der Vorgängerversion bei den Nvidia Grafikkarten bekanntgegeben und demonstriert.

Die folgenden Tabellen zeigen, dass die neuen RTX, verstärkt mit Touring Tensor Cores, ein ultraschnelles prozessieren von neuronalen Netzwerken betreiben, da die GPUs GeForce RTX mit einem sogenannten DLSS (Deep Learning Super Sampling) ausgestattet sind – eine Technologie die über künstliche Intelligenz verfügt und so zum Beispiel Pixel zu vervollständigen und Bewegungen vorherzusehen „lernt“ und auch mehr Bilder pro Sekunde generieren kann als eigentlich vorhanden sind. Die Ergebnisse dieser DLSS Technologie sind vorallem klar abgegrenzte und scharfe Ränder bei der Grafik von Videospielen und ausserdem ist die Leistung bis zu doppelt so gut im Vergleich zur jetzigen 1080 bei einer 4K Auflösung.

© Petra Ferlan
© Petra Ferlan

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte