Ölpreise nach starken Vortagesgewinnen kaum verändert

Frankfurt/Singapur (APA/dpa) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach starken Gewinnen am Vortag nur wenig bewegt. Am Morgen kostete ein...

Frankfurt/Singapur (APA/dpa) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach starken Gewinnen am Vortag nur wenig bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 74,61 US-Dollar (64,23 Euro). Das waren 17 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI), ebenfalls zur Lieferung im Oktober, stieg um vier Cent auf 67,90 Dollar.

Am Vortag hatte noch ein Rückgang der Ölreserven in den USA den Preisen deutlich Auftrieb gegeben. Am Mittwoch war von der US-Regierung gemeldet worden, dass die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche doppelt so stark wie von Analysten erwartet gefallen waren.

Zuletzt wurden die Ölpreise aber durch die Sorge der Anleger vor einem Handelskrieg zwischen China und den USA gebremst. Am Morgen erreichte der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt eine neue Eskalationsstufe. Nachdem von Washington eine weitere Tranche von Strafzöllen für Waren im Wert von 16 Milliarden Dollar in Kraft gesetzt worden war, hatte Peking umgehend Vergeltung angekündigt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren