Wiener Aktienmarkt vorbörslich leicht im Minus erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbegin...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund drei Punkte unter dem Schluss-Stand vom Mittwoch (3.296,46) liegen. Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.279,00 und 3.299,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.285,00 Punkten aus.

Nach zwei ATX-Gewinntagen in Folge könnten die Aktienmärkte in Europa wieder etwas zurückkommen. Von der Wall Street wurden am Mittwochabend negative Vorgaben geliefert. International steht zudem der weiter verschärfte Zollstreit zwischen den USA und China im Blick.

In der auf Hochtouren laufenden Berichtssaison am heimischen Markt hat eine Reihe von Unternehmen ihre jüngsten Geschäftszahlen präsentiert. Bereits am Vorabend nach Börsenschluss hat die CA Immo Ergebnisse präsentiert. Der Immobilienkonzern hat im ersten Halbjahr 2018 operativ ein stabiles Ergebnis eingefahren und die Mieterlöse gesteigert.

Der niederösterreichische Energieversorger EVN hat in den ersten drei Quartalen 2017/18 weniger Umsatz und dank positiver Einmaleffekte ein deutlich besseres Ergebnis erzielt. Den Anfang August wegen positiver Bewertungseffekte erhöhten Ausblick hat die EVN heute bekräftigt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Der niederösterreichische Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann (SBO) hat im 1. Halbjahr den Umsatz deutlich um 47,4 Prozent gesteigert und ein klar positives Betriebsergebnis (EBIT) erzielt.

Beim Mautausrüster KapschTrafficCom ist der Quartalsgewinn merklich um 62 Prozent eingebrochen. Der Gummikonzern Semperit hat seinen Konzernumbau beschleunigt. Der Halbjahresverlust nach Steuern war heuer mit 67,4 Mio. Euro mehr als dreimal so hoch wie voriges Jahr (21,2 Mio. Euro).

Am Mittwoch hat der ATX um 0,36 Prozent höher bei 3.296,46 Punkten geschlossen. Damit ging in Wien erneut ein klarer Gewinntag zu Ende. Bereits am Dienstag hatte der ATX deutliche 1,2 Prozent zugelegt.

In Wien war die UNIQA-Aktie nach Zahlenvorlage mit einem Kursaufschlag von 3,3 Prozent das Wertpapier des Tages. Der Versicherungskonzern hat heuer im ersten Halbjahr den Gewinn deutlich erhöht und stabile Prämieneinnahmen erzielt.

Die größten Kursgewinner im prime market am Mittwoch:

~ Rosenbauer +3,46% 50,80 Euro UNIQA +3,34% 8,51 Euro Flughafen Wien +1,66% 33,65 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Mittwoch:

~ s Immo -1,32% 17,98 Euro Semperit -1,06% 14,94 Euro Andritz -0,78% 50,85 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA087 2018-08-23/08:46


Kommentieren