LA: Lagger Siebenkampf-Favoritin bei Staatsmeisterschaften

Wien (APA) - Sarah Lagger wird nach Götzis (6.156 Punkte), der U20-WM im Tampere (Silber mit 6.225) und der Freiluft-EM in Berlin (6.058) be...

Wien (APA) - Sarah Lagger wird nach Götzis (6.156 Punkte), der U20-WM im Tampere (Silber mit 6.225) und der Freiluft-EM in Berlin (6.058) bei den Staatsmeisterschaften am Wochenende in Wien den vierten Siebenkampf in dieser Saison bestreiten. In Abwesenheit von Ivona Dadic, Verena Preiner und Karin Strametz ist die 18-jährige Leichtathletin aus Kärnten klar zu favorisieren, sie ist auch Titelverteidigerin.

Dadic hat ihre Saison nach dem vierten EM-Rang beendet, Preiner bereitet sich auf das Meeting in Talence vor. Zehnkämpfer Dominik Distelberger kuriert seine Achillessehnenverletzung aus, Titelverteidiger Severin Chum und Philipp Kronsteiner fehlen auch, Sieganwärter ist daher Dominik Siedlaczek.

„Grundsätzlich muss man sagen, dass der Termin zwei Wochen nach der EM und am Ende langer und heißer Ferienwochen in Richtung Meldeoptimierung für die Vereine sehr schwierig ist“, sagte Georg Werthner, im Österreichischen Leichtathletikverband (ÖLV) Teamleiter für Mehrkampf.


Kommentieren