Zweijährige in der Steiermark verbrannte sich an heißem Tee

Das Mädchen zog den Becher in einem unbeobachteten Moment von der Arbeitsfläche. Die heiße Flüssigkeit rann ihr über Gesicht und Brustkorb.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Kalwang – Ein zweijähriges Mädchen in der Obersteiermark hat in der Nacht auf Donnerstag durch den heißen Tee ihres Bruders Verbrennungen ersten und zweiten Grades erlitten. Der 13-Jährige hatte das Getränk in der Küche ziehen lassen. In einem unbeobachteten Moment ging die Zweijährige hin und zog den Becher von der Arbeitsfläche. Die heiße Flüssigkeit rann ihr über Gesicht und Brustkorb.

Das Mädchen hätte eigentlich schon schlafen sollen, war aber offenbar gegen Mitternacht in der elterlichen Wohnung in Kalwang (Bezirk Leoben) noch einmal aus ihrem Bett gekrabbelt und in die Küche gegangen. Die Mutter war zu diesem Zeitpunkt im Bad und der Bruder hatte die Küche kurz verlassen. Als die Kleine vor Schmerzen schrie, bemerkte die Mutter, was passiert war und rief die Rettung. Das Kleinkind wurde laut Polizei in das LKH Leoben gebracht und musste stationär aufgenommen werden. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte