US-Börsen zur Eröffnung kaum verändert erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - Zum Start der internationalen Notenbankkonferenz in Jackson Hole werden die US-Börsen am Donnerstag kaum verändert ...

New York (APA/dpa-AFX) - Zum Start der internationalen Notenbankkonferenz in Jackson Hole werden die US-Börsen am Donnerstag kaum verändert erwartet. Zurückhaltung dürfte zudem angesichts des unverändert konfrontativen Zollstreits zwischen den USA und China herrschen. Der Dow Jones, der am Dienstag erstmals wieder seit Ende Februar über der Marke von 25.800 Punkten geschlossen hatte, wurde vom Broker IG 0,09 Prozent tiefer bei 25.710 taxiert.

Der Handelskonflikt erreichte an diesem Morgen eine neue Eskalationsstufe, denn Washington setzte weitere Strafzölle in Kraft und brockte sich damit umgehend die Revanche Pekings ein. „Keiner will schwach dastehen, bevor man sich gemeinsam an den Verhandlungstisch begibt“, sagte Marktexperte Jochen Stanzl von CMC Markets. Dennoch sei es ein „gutes Zeichen“, dass gesprochen werde.

Richtungsweisend könnten die kurz nach dem Handelsauftakt anstehenden Stimmungsdaten für August aus Industrie und Dienstleistungsgewerbe der Vereinigten Staaten sein. Zudem stehen dann noch Immobiliendaten für Juli und das Verbrauchervertrauen für den laufenden Monat an. Die bereits veröffentlichten wöchentlichen Arbeitsmarktdaten, die etwas besser als erwartet ausgefallen waren, lieferten hingegen zunächst keine Impulse.

Unter den Einzelwerten steht insbesondere die chinesische Handelsplattform Alibaba im Fokus. Sie meldete ein starkes Wachstum im vergangenen Quartal, was den Papieren im vorbörslichen US-Handel ein Plus von rund 4 Prozent bescherte.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Lebensmittelhersteller Hormel enttäuschte während der Vorlage der Zahlen seines abgelaufenen Geschäftsquartals mit seinen Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr. Vor dem Handelsstart gerieten die Aktien unter Druck mit minus 4,6 Prozent.

Zahlen zum dritten Geschäftsquartal wird zudem der PC- und Druckerhersteller HP bekannt geben, dessen Aktien sich vorbörslich noch nicht bewegten. Der Sportschuhhändler Footlocker folgt am Freitag mit seiner Halbjahresbilanz.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA362 2018-08-23/14:57


Kommentieren