Fußball: Dopingstrafe für Guerrero wieder in Kraft - Medien

Lausanne (APA/dpa) - Die Dopingsperre für den peruanischen Fußballprofi Paolo Guerrero ist Medienberichten zufolge wieder in Kraft gesetzt w...

Lausanne (APA/dpa) - Die Dopingsperre für den peruanischen Fußballprofi Paolo Guerrero ist Medienberichten zufolge wieder in Kraft gesetzt worden. Das Schweizer Bundesgericht habe die vorübergehende Aussetzung der Sanktion aufgehoben, berichteten brasilianische und peruanische Medien am Donnerstag übereinstimmend. Sein brasilianischer Club S.C. International aus Porte Alegre wurde jedoch noch nicht informiert.

Sollten die Medienberichte offiziell bestätigt werden, dürfte Guerrero für weitere acht Monate nicht spielen. Die Sperre endet erst im April 2019. Das Schweizer Bundesgericht hatte diese vor der WM in Russland vorübergehend ausgesetzt, damit Guerrero an der Endrunde teilnehmen konnte.

Der 34-jährige Kapitän der peruanischen Nationalmannschaft war im Oktober 2017 nach dem 0:0 im Qualifikationsspiel gegen Argentinien bei einer Dopingkontrolle positiv getestet worden. Bei dem Angreifer war eine in Koka-Tee enthaltene Substanz entdeckt worden.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren