Europas Leitbörsen zur Eröffnung gut behauptet erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Börsenmärkte werde am Freitag mit leichten Aufschlägen erwartet. Sowohl der Eurozonen-Lei...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Börsenmärkte werde am Freitag mit leichten Aufschlägen erwartet. Sowohl der Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 als auch der deutsche DAX deuteten jeweils ein leichtes Kursplus an.

Unternehmens- und konjunkturseitig ist es recht ruhig. Die bestimmenden Themen sind weiterhin der Handelsstreit sowie das Notenbanker-Treffen im amerikanischen Jackson Hole, wo sich am Nachmittag der Präsident der US-Zentralbank Fed, Jerome Powell, äußern wird.

China und die Vereinigten Staaten haben in ihrer jüngsten Gesprächsrunde zum Zollkonflikt anscheinend noch keinen Durchbruch erzielen können - dies war aber von Experten auch nicht erwartet worden. Ein schnelles Ende der Strafzölle, mit denen sich die beiden größten Volkswirtschaften derzeit in immer neuen Runden überziehen, ist damit weiterhin nicht absehbar.

Die Fresenius-Aktien gewannen vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate gut 2 Prozent zum Xetra-Schluss, nachdem es am Vorabend positive Signale für den deutschen Medizinkonzern im Prozess mit dem US-Generikahersteller Akorn gegeben hatte. Fresenius hatte die 4,4 Milliarden Euro schwere Übernahme im April abgeblasen, weil Akorn laut Einschätzung der Bad Homburger mehrere Vollzugsvoraussetzungen nicht erfüllte. Dagegen klagte Akorn.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA076 2018-08-24/08:39


Kommentieren