Flüchtlinge: Grenzschutzübung für NEOS teure „Show-Politik“

Wien (APA) - Die NEOS kritisieren die Kosten für die Grenzschutzübung von Innen- und Verteidigungsministerium Ende Juni. „Es ist vollkommen ...

Wien (APA) - Die NEOS kritisieren die Kosten für die Grenzschutzübung von Innen- und Verteidigungsministerium Ende Juni. „Es ist vollkommen absurd, dass für eine überdimensionierte Marketing-Einlage fast 300.000 Euro ausgegeben werden“, meinte Sicherheitssprecherin Stephanie Krisper am Freitag in einer Aussendung. Stattdessen brauche es entsprechenden Ressourcen und Ausstattung für die Polizei.

Statt in Bereiche zu investieren, die tatsächlich mehr Sicherheit bringen, verschwende die Regierung lieber hunderttausende Euro für ihre teure „Show-Politik“, so Krisper. Es brauche keine teuren PR-Aktionen, sondern „endlich ein Ende des Sparens an den falschen Ecken“.


Kommentieren