Zahlreiche überflutete Straßen im Mittelburgenland

Im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland hat ein Unwetter am Freitagnachmittag für rund 60 Feuerwehreinsätze innerhalb kürzester Zeit gesorgt.

  • Artikel
  • Diskussion
Heftiger Starkregen hat dem Mittelburgenland einen einsatzreichen Nachmittag beschert.
© BFKDO-OBERPULLENDORF

Piringsdorf, Hochstraß – Heftiger Starkregen, der zwischen Hochstraß und Piringsdorf (Bezirk Oberpullendorf) gefallen ist, hat den Feuerwehren im Mittelburgenland einen einsatzreichen Freitagnachmittag beschert. „Wir haben derzeit ca. 60 Einsatzorte, die abzuarbeiten sind“, berichtete Michael Mandl, Pressereferent des Bezirksfeuerwehrkommandos Oberpullendorf, der APA. Zahlreiche Keller und Straßen wurden überflutet.

„Es sind aktuell acht Feuerwehren mit 115 Personen und 15 Fahrzeugen hauptsächlich wegen Pumparbeiten im Einsatz. Derzeit nieselt es. Der Starkregen ist vorbei“, so Mandl.

Im Bezirk waren neben dem Hotspot Piringsdorf u.a. auch Deutschkreutz, Großwarasdorf sowie Horitschon und Oberpullendorf betroffen. Verletzte wurden keine gemeldet. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte