US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen, Powell-Rede in Kürze

New York (APA) - Die US-Börsen sind am Freitag etwas fester in den Handel gegangen. Anleger blicken mit Spannung auf die Rede des US-Notenba...

New York (APA) - Die US-Börsen sind am Freitag etwas fester in den Handel gegangen. Anleger blicken mit Spannung auf die Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell, die um 16.00 Uhr abgehalten wird.

Gegen 15.45 Uhr gewann der Dow Jones Industrial Index um 0,25 Prozent auf 25.721,62 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 0,26 Prozent auf 2.864,35 Stellen. Der Nasdaq Composite Index stieg um 0,44 Prozent auf 7.912,78 Einheiten.

Bei der anstehenden Rede Powells sei insbesondere die Frage spannend, inwiefern er auf die an seine Person gerichtete Kritik von US-Präsident Trump reagieren werde und welchen Pfad er für die zukünftige US-Geldpolitik aufzeichne, hieß es seitens der Postbank.

Konjunkturseitig wurden die Auftragsdaten für langlebige Güter aus dem Monat Juli veröffentlicht. Zwar waren sie insgesamt gesehen deutlich rückläufig, doch die wichtigen Aufträge für Kapitalgüter - ohne Militär und Flugzeuge - stiegen dagegen deutlich. Sie gelten unter Ökonomen als Richtschnur für die Investitionsnachfrage, die wiederum ein wichtiger Faktor für das gesamtwirtschaftliche Wachstum ist.

Unter den Einzelwerten stehen für heute Nachzügler aus der Berichtssaison mit ihren Quartalszahlen im Zentrum. Die Aktien der Modekette Gap verzeichneten im US-Frühhandel ein sattes Kursminus von 9,73 Prozent. Gap sei mit seinem weltweiten Umsatz auf vergleichbarer Basis hinter den Markterwartungen zurück geblieben, berichteten Medien.

Foot Locker brachen ebenfalls um 10,99 Prozent ein. Das, obwohl der Sportartikelhersteller wohl ein überraschend hohes Ergebnis je Aktie im zweiten Quartal erreicht hatte. Investoren dürfte dies zu wenig gewesen sein.

Für die Aktien des Softwareunternehmens VMware ging es nach Vorlage von Zweitquartalszahlen um 3,63 Prozent nach unten. Der Anteilsschein des Branchenkollegen Splunk sprang hingegen um 10,49 Prozent nach oben.

Die Aktien von HP verloren indes 3,21 Prozent. Dem PC- und Druckerhersteller gelang laut Börsenbriefautor Hans Bernecker „erstmals eine deutliche Rückkehr in eine stabile Ertragslage“. Allerdings habe es auch lange gedauert, darauf zu warten und in dieser Zeit habe die Aktie bereits stark zugelegt. HP hatte am Vorabend mit seinen Zahlen zum dritten Geschäftsquartal die Markterwartungen übertroffen und zudem die Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA390 2018-08-24/15:52


Kommentieren