Sechs Tote bei Überschwemmungen und Stürmen in Taiwan

Taipeh (APA/AFP) - Durch sintflutartige Regenfälle und heftige Stürme in Taiwan sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Drei Menschen starbe...

Taipeh (APA/AFP) - Durch sintflutartige Regenfälle und heftige Stürme in Taiwan sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Drei Menschen starben durch ein herabstürzendes Gerüst in der südlichen Stadt Kaohsiung, wie die Regierung am Samstag mitteilte. Fast hundert weitere Menschen wurden demnach bisher verletzt.

Seit Donnerstag sorgt ein tropisches Tief für Überschwemmungen im Zentrum sowie im Süden Taiwans. Mehr als 6.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Bewohner von Kaohsiung und der nahegelegenen Stadt Tainan wateten durch das knietiefe Wasser, wie auf Videos zu sehen war. Soldaten in der zentralen Region Chiayi trugen demnach ältere Menschen und Kinder aus Häusern.

Das tropische Tief bewegte sich inzwischen zwar bereits in Richtung Nordwesten weg von Taiwan, die Überschwemmungen waren aber in vielen Gegenden noch nicht zurückgegangen. Die Wetterbehörde sprach von einem „extrem seltenen“ Starkregen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Im Sommer wird Taiwan immer wieder von Stürmen heimgesucht. Im vergangenen Jahr waren bei einem Taifun mehr als hundert Menschen verletzt worden. Es kam zu Überschwemmungen und Stromausfällen.


Kommentieren