Ski alpin: Kristoffersen nach Zehenbruch verspätet ins Schneetraining

Salzburg (APA) - Henrik Kristoffersen kann erst später als geplant in die Vorbereitung auf die kommende Ski-Weltcupsaison einsteigen. Der no...

Salzburg (APA) - Henrik Kristoffersen kann erst später als geplant in die Vorbereitung auf die kommende Ski-Weltcupsaison einsteigen. Der norwegische Skistar hat sich die große Zehe gebrochen und laboriert zudem an Problemen im Mittelfuß- und Fußwurzelbereich des linken Fußes. Der große Rivale von Marcel Hirscher möchte nun seinen Skischuh adaptieren, um das Schneetraining möglichst bald aufnehmen zu können.

Das berichtete das Sportportal laola1.at unter Berufung auf das Instagram-Profil des Norwegers. Dort schrieb Kristoffersen: „Ich sollte schon vor ein paar Wochen Skifahren gehen, aber ich habe mir den linken Fuß verletzt.“ Der 24-Jährige hat nach eigenen Worten nach wie vor Schmerzen.


Kommentieren