Verurteilte Doppelmörderin Estibaliz C. lässt sich scheiden

Wien/Asten (APA) - Die wegen Doppelmordes rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilte frühere Wiener Eissalon-Besitzerin Estibaliz C. läs...

Wien/Asten (APA) - Die wegen Doppelmordes rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilte frühere Wiener Eissalon-Besitzerin Estibaliz C. lässt sich nach sechseinhalbjähriger Ehe scheiden. Scheidungstermin soll der 20. September sein, berichtete die „Kronen Zeitung“ (Samstag-Ausgabe).

Die inzwischen 39-Jährige hatte zunächst ihren geschiedenen Ehemann und später ihren Lebensgefährten erschossen, die Leichen zerstückelt und im Keller unter ihrem Eis-Salon einbetoniert. Im Juni 2011 - mehr als drei bzw. eineinhalb Jahre nach den Bluttaten - wurde sie festgenommen. Im März 2012 gab sie in der Justizanstalt Wien-Josefstadt ihrem damaligen Lebensgefährten das Ja-Wort, nachdem sie im Gefängnis ihren gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht hatte.

Laut „Kronen Zeitung“ soll der Ehemann die mittlerweile 39-Jährige seit Herbst 2015 nicht mehr im Gefängnis besucht haben. Die Scheidung soll im Weg einer Videokonferenz mit der inhaftierten Estibaliz C. abgewickelt werden, die im vergangenen Herbst in die oberösterreichische Justizanstalt Asten verlegt wurde. Ihr inzwischen sechsjähriger Sohn wächst bei den Eltern der 39-Jährigen in Barcelona auf.


Kommentieren