Tischtennis: Freitas stoppte Habesohns Erfolgslauf in Olmütz

Olomouc (Olmütz) (APA) - Der Portugiese Marcos Freitas hat am Samstagnachmittag den Erfolgslauf von Daniel Habesohn bei den Czech Open in Ol...

Olomouc (Olmütz) (APA) - Der Portugiese Marcos Freitas hat am Samstagnachmittag den Erfolgslauf von Daniel Habesohn bei den Czech Open in Olmütz beendet. Der Tischtennis-Vizeeuropameister von 2015 und Weltranglisten-16. setzte sich im Viertelfinale gegen den 32-jährigen Wiener klar mit 4:1 (6,-9,6,6,4) durch. Damit war für Habesohn wie in der Vorwoche in Bulgarien nach fünf Siegen in der Runde der letzten acht Endstation.

„Die vielen Spiele der letzten zwei Wochen, in der ersten Runde ein 0:3 aufgeholt, das alles kostete viel Kraft. Dazu die Reisestrapazen von Rumänien nach Deutschland, dann weiter nach Olmütz. Mein Akku war einfach leer“, betonte Habesohn nach der Niederlage. Denn zwischen den beiden World Tour Events hatte er auch noch die erste Runde in der deutschen Bundesliga für seinen Verein SV Mühlhausen absolviert.

Durch die jüngsten beiden Viertelfinali wird sich Habesohn in der Weltrangliste in die Top 50 verbessern und damit erstmals bester Österreicher im Ranking sein. Viel Zeit zur Erholung bleibt Habesohn weiterhin nicht, denn bereits am Dienstag wartet das Auswärtsspiel der ersten Stufe der Team-EM 2018/19 in Budapest, ehe es für ihn am Freitag wieder nach Deutschland zur Bundesliga geht.

Viertelfinal-Ergebnis der Czech Open am Samstag in Olmütz: Marcos Freitas (POR/4) - Daniel Habesohn (AUT) 4:1 (6,-9,6,6,4)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren