Deutsche bei Canyoningtour in Oetz schwer am Rücken verletzt

Die 23-Jährige war zuvor zehn Meter in einen Gumpen gesprungen und dabei vermutlich falsch aufgekommen.

(Symbolfoto)
© Tirol Werbung / Ritschel Bernd

Oetz – Ein schwerer Canyoningunfall ereignete sich Freitagnachmittag in der Auer Klamm in Oetz. Dort waren zwei Canyoningguides für eine Firma aus Ried im Oberinntal mit einer Gruppe von insgesamt zehn Personen unterwegs. Beim Abschnitt „Hoher Sprung“ in der unteren Auer Klamm sprangen die Gruppenteilnehmer aus einer Höhe von rund zehn Metern in eine Gumpe.

Eine 23-jährige Deutsche, die als fünfte der Gruppe sprang, verspürte beim Eintauchen in die Wasseroberfläche starke Schmerzen im Bereich des Rückens und konnte die Tour nicht mehr fortsetzen. Die schwer verletzte Frau wurde vom Canyoningführer aus dem Wasser geborgen, durch den Notarzthubschrauber mittels Tau geborgen und in das Krankenhaus nach Zams geflogen. (TT.com)


Schlagworte