Gasleck im Bahnhof Passau sorgte für Verzögerungen im Zugverkehr

Passau (APA/dpa) - Der Hauptbahnhof von Passau ist am Sonntagnachmittag für rund eineinhalb Stunden vom deutschen Schienennetz abgeschnitten...

Passau (APA/dpa) - Der Hauptbahnhof von Passau ist am Sonntagnachmittag für rund eineinhalb Stunden vom deutschen Schienennetz abgeschnitten gewesen. Grund war ein Gasleck an einem Zug, wie ein Bahnsprecher erläuterte. Von Verspätungen betroffen war auch die ICE-Verbindung Hamburg-Wien.

Das Leck an einem Güterzug sei gegen 15.15 Uhr bemerkt worden, sagte ein Sprecher der Polizei Passau. Die aus Richtung Deutschland kommenden Zugverbindungen endeten darauf zunächst in Vilshofen. Von dort wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Auch die neben der Bahnstrecke verlaufende Straße wurde aus Sicherheitsgründen zeitweise gesperrt.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren