Medienbericht: BKA fordert Aufkauf von Balkan-Waffen durch EU

Berlin (APA/Reuters) - Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) appelliert einem Medienbericht zufolge an die EU-Kommission, immense Waffenbestä...

Berlin (APA/Reuters) - Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) appelliert einem Medienbericht zufolge an die EU-Kommission, immense Waffenbestände aus den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens aufzukaufen. „Wenn diese Bestände nicht überwacht oder vernichtet werden, könnten sie in den illegalen Kreislauf gelangen“, sagte BKA-Experte Christoph Becker dem Nachrichtenportal t-online.de: „Es geht um Tonnen.“

Das BKA habe deswegen über die europäische Polizei-Zusammenarbeit angeregt, die Initiative zu einem Ankaufprogramm zu ergreifen, und befinde sich in Gesprächen mit Regierungen und Behörden.

Dem Portal zufolge beziffert Interpol die Bestände auf mehr als vier Millionen Schusswaffen. Diese lagerten seit den 1990er Jahren in den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens und stünden laut BKA zum Großteil unter staatlicher Aufsicht.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren