Plus

1000 neue Pfeifen stimmen sich auf einen Poeten ein

Christian Erler ist mit Leib und Seele Orgelbauer, der letzte Tirols. Auch in der Steiermark wird seine Arbeit geschätzt und deswegen baut er im Jubiläumsjahr von Peter Rosegger zu dessen Ehren eine Orgel. Ein Besuch in der Werkstatt in Schlitters – im Ohr klangvolle Zitate des Dichters und ein YouTube-Video.

  • Artikel
  • Diskussion
© TT/Thomas Böhm

Von Matthias Christler

Zwischen den dunklen, braunen Holzlatten an einem Gebäude mitten in Schlitters versteckt sich eine kleine Tür. Doch dann gibt sie sich zu erkennen und den Weg frei, hinein in das Innere eines alten Sägewerks, inzwischen eine Werkstatt, die in diesen Tagen mehr „Thronsaal“ ist. Dort steht sie, die Königin der Instrumente: eine Orgel. Das alte Gewand hat sie behalten, aber ihr Innenleben hat ein Tiroler Orgelbauer mit seinem Team neu gestaltet. Aus einem Nebenzimmer erklingen himmlische Klänge. Könnte der steirische Dichter Peter Rosegger, zu dessen Ehren hier seit Monaten gesägt, geschnitzt und gehobelt wird, diesen Anblick noch erleben, er würde poetisch werden. Dank seiner vielen überlieferten Zitate kann man so tun als ob: Ein Freudenruf schallt durch die Welt, und die Lichter strahlen wie ein Diamantgürtel um den Erdball.


Kommentieren


Schlagworte