Wacker-Damen müssen an der Chancenverwertung arbeiten

Nach dem Wochenende steht für Wacker-Damen-Coach Masaki Morass ein Trainings-Schwerpunkt fest: die Arbeit an der Chancenverwertung. Die sei ...

  • Artikel
  • Diskussion
Shiho Tomari (r.) schoss die Wacker-Damen gegen Kleinmünchen zum Sieg.
© Rudy De Moor

Nach dem Wochenende steht für Wacker-Damen-Coach Masaki Morass ein Trainings-Schwerpunkt fest: die Arbeit an der Chancenverwertung. Die sei mit ein Grund gewesen, dass die zweite Mannschaft am Sonntag ihren Heimauftakt in der zweiten Liga 1:2 gegen Geretsberg verlor. „Wir hatten ein Plus an Torchancen, waren aber auch im Strafraum nicht kaltschnäuzig genug, um diese zu nutzen“, sagte der Japaner.

Dieses Manko wäre ihm auch beim Bundesliga-Team aufgefallen. Das hatte zwar am Samstag im zweiten Ligaspiel gegen Kleinmünchen gewonnen – hätte beim 1:0 jedoch ebenfalls zahlreiche gute Chancen liegenlassen. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte