Bosnisch-serbischer Journalist vor Wohnhaus in Banja Luka verprügelt

Sarajevo/Banja Luka (APA) - Ein Mitarbeiter des bosnisch-serbischen TV-Senders BN ist am Sonntagabend vor seinem Wohnhaus in Banja Luka brut...

  • Artikel
  • Diskussion

Sarajevo/Banja Luka (APA) - Ein Mitarbeiter des bosnisch-serbischen TV-Senders BN ist am Sonntagabend vor seinem Wohnhaus in Banja Luka brutal verprügelt worden. Vladimir Kovacevic, der mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wurde nach eigenen Angaben, auf die sich der TV-Sender berief, von zwei ihm unbekannten Personen mit Stöcken und Kapuzen auf dem Kopf angegriffen.

Der TV-Sender strahlte Montag früh seine Nachrichten mit verdunkeltem Bildschirm aus und forderte die Polizei auf, die Angreifer festzunehmen. Gegen die Mitarbeiter des Senders würde schon seit längerer Zeit Hetze seitens „bestimmter politischer Kreise“ betrieben, teilte das Redaktionskollegium mit.

Kovacevic hatte vor dem Angriff eine Protestkundgebung in Banja Luka verfolgt. Sie war dem Tod des Elektrotechnik-Studenten David Dragicevic im März dieses Jahres gewidmet. Während die Polizei den Tod auf Selbstmord zurückgeführt hatte, hatten Familienangehörige von Dragicevic den Befund angezweifelt und verlangen seitdem neue Ermittlungen bezüglich der Todesursache. In Banja Luka wurden seit dem Frühjahr immer wieder Protestkundgebungen unter dem Motto „Gerechtigkeit für David“ abgehalten.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren