Schweizer G Holding will geschlossene Fonds zurückzahlen

Zürich (APA/Reuters) - Der in Turbulenzen geratene Schweizer Vermögensverwalter G Holding will die kürzlich geschlossenen Absolute-Return-Fo...

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich (APA/Reuters) - Der in Turbulenzen geratene Schweizer Vermögensverwalter G Holding will die kürzlich geschlossenen Absolute-Return-Fonds auflösen. Die Anleger sollen zwischen 60 und 87 Prozent in bar erhalten, teilte der Asset Manager am Dienstag mit. Die Zahlungen sollen Anfang September beginnen.

GAM geht davon aus, bis Ende September eine weitere Ausschüttung für jeden der Fonds vornehmen zu können und die Ausschüttungen in den kommenden Monaten abhängig von den Marktbedingungen fortzusetzen.

GAM hatte den Fondsmanager Tim Haywood nach einer internen Untersuchung wegen seines Verhaltens im Risikomanagement abberufen. Daraufhin hatten zahlreiche Investoren ihre Anteile zurückgeben wollen und die Fonds mit einem Gesamtvolumen von 7,3 Mrd. Franken (6,4 Mrd. Euro) in Turbulenzen gebracht. GAM hatte darauf neun Absolute-Return-Bond-Fonds mit uneingeschränktem Anlageansatz geschlossen.

Die Gruppe verwaltete per 30. Juni 2018 Vermögen von knapp 164 Mrd. Franken.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren