Design-Preis für Museum-App

Fieberbrunn – Im Vorjahr starteten die Bergbahnen Fieberbrunn und die Tiroler Landesmuseen eine Kooperation, die Digitalität und Natur verei...

  • Artikel
  • Diskussion
© Mike Jöbstl

Fieberbrunn –Im Vorjahr starteten die Bergbahnen Fieberbrunn und die Tiroler Landesmuseen eine Kooperation, die Digitalität und Natur vereint. Ein Rundwanderweg, der mittels eigener App Wissenswertes erzählt und die Funde der Naturwissenschaftlichen Sammlungen der Tiroler Landesmuseen zu neuem Leben erweckt.

Ausgehend von der Bergstation Lärchfilzkogel kommt auf Europas erstem digitalen Rundwanderweg an zehn Stationen rund um die Fieberbrunner Wildalm „Licht“ ins Gras, Gestein und Getier. Jede Station wartet dabei mit amüsanten Geschichten und lehrreichen Kurzfilmen auf, die man auf dem eigenen Smartphone mittels App ansehen kann. Man erfährt so Wissenswertes und Überraschendes über Flora, Fauna und Geologie rund um den Wildseeloder. Zum Beispiel, wie ein ganzes Gebirge auf Reisen gehen kann, wie Klonen in der Natur funktioniert, warum Pflanzen echte Verräter sein können und vieles mehr.

Jetzt wurde die App „Museum Goes Wild“ der Bergbahnen Fieberbrunn, der Tiroler Landesmuseen, des Designbüros „florianmatthias“ und von Tom Jank mit dem Red Dot Award 2018 für die hohe gestalterische Qualität und kreative Leistung ausgezeichnet. Über mehrere Tage hat eine Jury aus 24 Experten mehr als 8600 internationale Kommunikationsdesign-Arbeiten begutachtet, diskutiert und bewertet.

Am 26. Oktober wird im Rahmen der Preisverleihung des Red Dot Award die Urkunde übergeben. (TT)


Kommentieren


Schlagworte