MDR-Umfrage: AfD käme bei Landtagswahl in Sachsen auf 25 Prozent

Leipzig (APA/AFP) - Die schwarz-rote Landesregierung in Sachsen hat einer Umfrage zufolge ein Jahr vor der Landtagswahl keine Mehrheit mehr....

  • Artikel
  • Diskussion

Leipzig (APA/AFP) - Die schwarz-rote Landesregierung in Sachsen hat einer Umfrage zufolge ein Jahr vor der Landtagswahl keine Mehrheit mehr. Wenn am Sonntag gewählt würde, käme die CDU auf 30 Prozent der Stimmen, das sind 9,4 Prozentpunkte weniger als bei der Wahl 2014, wie die am Dienstag veröffentlichte Umfrage von Infratest dimap zeigt. Die AfD könnte mit 25 Prozent rechnen und wäre damit zweitstärkste Partei.

Die mitregierende SPD käme nur noch auf elf Prozent, was ein Minus von 1,4 Punkten bedeutet. Die rechtspopulistische AfD würde demnach von 9,7 Prozent im Jahr 2014 auf 25 Prozent hinaufschnellen.

Die Linke käme auf 18 Prozent (minus 0,9) und die Grünen auf sechs Prozent (plus 0,3). Die FDP erreicht in der Umfrage fünf Prozent (plus 1,2) und könnte damit auf den Wiedereinzug in den Landtag hoffen.

Union und SPD droht nicht nur der Verlust ihrer Koalitionsmehrheit. Mit 49 Prozent überwiegt auch der Anteil der Wahlberechtigten, die mit der Arbeit der von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) geführten Landesregierung unzufrieden sind. 48 Prozent zeigten sich zufrieden. Infratest dimap befragte im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) vom 20. bis zum 25. August rund tausend Wahlberechtigte in Sachsen.


Kommentieren