Metro-Großaktionär hält sich zu Einstieg von Milliardär bedeckt

Düsseldorf (APA/Reuters) - Ein Großaktionär des deutschen Handelsriesen Metro lässt sich mit Blick auf den Einstieg des tschechischen Millia...

  • Artikel
  • Diskussion

Düsseldorf (APA/Reuters) - Ein Großaktionär des deutschen Handelsriesen Metro lässt sich mit Blick auf den Einstieg des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky bei dem Düsseldorfer Konzern nicht in die Karten schauen.

„Die Beisheim Gesellschaften in Deutschland und der Schweiz nehmen den Verkauf von 7,3 Prozent der Anteile der Franz Haniel & Cie am Handelskonzern Metro zur Kenntnis“, teilten sie am Dienstag auf Nachfrage mit. „Zu ihren eigenen Anteilen an der Metro und zu Aktivitäten der Mitgesellschafter nehmen die Beisheim Gesellschaften (..) nicht weiter Stellung.“ Die Beisheim Holding kontrolliert rund 6,56 Prozent der Metro-Aktien und ist damit viertgrößter Anteilseigner.

Der Investor Kretinsky hat sich mit einem Geschäftspartner bereits ein Aktienpaket des größten Metro-Anteilseigners Haniel gesichert und besitzt eine Option auf ein weiteres Metro-Paket Haniels. Nun verhandelt der Tscheche auch mit der Elektronikhandels-Holding Ceconomy über den Verkauf eines Metro-Anteils von knapp neun Prozent. Durchgerechnet könnten Gesellschaften unter Kontrolle Kretinskys damit Zugriff auf über 30 Prozent der Metro-Anteile erhalten. Analysten spekulieren bereits mit einem Übernahmeangebot für den Handelskonzern.

~ ISIN DE0007257503 WEB http://www.metrogroup.de ~ APA175 2018-08-28/11:04

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren