Verdächtiger nach Angriff auf junge Frau in Paris in Polizeigewahrsam

Paris (APA/AFP) - Die Pariser Polizei hat einen Mann in Gewahrsam genommen, der eine junge Frau in aller Öffentlichkeit geschlagen hat. Der ...

Paris (APA/AFP) - Die Pariser Polizei hat einen Mann in Gewahrsam genommen, der eine junge Frau in aller Öffentlichkeit geschlagen hat. Der Verdächtige entspreche der Personenbeschreibung, hieß es am Montagabend vonseiten der Ermittler. Das Opfer, die 22-jährige Marie Laguerre, hatte nach der Tat Aufnahmen einer Überwachungskamera veröffentlicht, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen.

Das Video verbreitete sich rasch in den sozialen Netzwerken. Die Polizei nahm den Mann nach eigenen Angaben fest, als er eine psychiatrische Klinik in Paris verließ. Zunächst ist eine Gegenüberstellung mit Laguerre geplant, um ihn zu identifizieren. Die 22-Jährige war nach dem Übergriff im Juli mehrere Tage im Krankenstand.

Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen „sexueller Belästigung“ mit Gewaltanwendung. Der Täter war ihr nach eigener Darstellung zunächst gefolgt und hatte anzügliche Geräusche und Bemerkungen gemacht. Später habe der Mann einen Aschenbecher auf sie geworfen und ihr vor einem Cafe vor dutzenden Zeugen ins Gesicht geschlagen.

Laguerre veröffentlichte das Video der Tat bei Facebook und Twitter und erzeugte damit großes Interesse. Die französische Gleichstellungsministerin Marlene Schiappa sagte, es stehe die „Freiheit der Frauen“ auf dem Spiel, sich frei in der Öffentlichkeit zu bewegen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schiappa hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, das im Herbst vom Parlament besiegelt werden soll. Wer Frauen beleidigt oder sexuell belästigt, dem drohen danach künftig Geldstrafen von bis zu 3.000 Euro.


Kommentieren