Tausende Enten werden in Lienz starten

Das erste Entenrennen des Bezirks wird in Lienz vorbereitet.

  • Artikel
  • Diskussion
© Blassnig Christoph

Von Christoph Blassnig

Lienz –Die Mitglieder der Wasserrettung Osttirol bereiten das erste Entenrennen des Bezirkes vor. Wie berichtet, stellen Sponsoren der Organisation Tausende Schwimmenten zur Verfügung. Der Reinerlös aus dem Verkaufspreis von fünf Euro je Stück fließt zur Gänze in das Budget für die geplante neue Einsatzstelle in ehemaligen Räumlichkeiten des Lienzer Freibades.

30.000 Euro erhoffen sich die freiwilligen Wasserretter aus dieser Aktion. 3500 Enten sind verkauft, weitere 2000 wurden am Montag nachgeliefert. Die Vorbereitungen für das Finale laufen, wie Vereinspräsident Meinhard Pargger berichtet: „Am Samstag, 29. September, laden wir alle Entenbesitzer ein, an unserem Rennen über die Isel teilzunehmen.“ In der Schaufel eines Radladers werden bei der Pfarrbrücke die nummerierten Schwimmenten gesammelt. Um 10.30 Uhr entlädt der Bagger seine Schaufel von der Brücke aus in die Isel, das Rennen beginnt.

Unterwegs fischen schwimmende Wasserretter zehn Enten. Auf Höhe der Spitalsbrücke holen die Veranstalter mithilfe von drei Ölsperren alle Schwimmkörper wieder aus dem Wasser. Die erste Ente, die dort ankommt, belohnt ihren Besitzer, der beim Erwerb auch eine Losnummer erhalten hat, mit dem Hauptpreis: einer geführten Glocknertour mit Bergrettungs­obmann Peter Ladstätter. Die weiteren zehn Gewinner erhalten ebenfalls Sachpreise wie eine Raftingtour auf der Isel, eine Schneeschuhwanderung im Villgratental oder ein Abendessen für zwei Personen. Im BORG-Areal findet im Anschluss ein Fest statt. Livemusik von Giulio Bovio, eine Hüpfburg und Gegrilltes erwarten die Besucher.

30 Gemeinden des Bezirkes haben ihre finanzielle Unterstützung bereits beschlossen. Assling, Obertilliach und Untertilliach fehlen. „Wir brauchen die Hilfe des gesamten Bezirkes“, so Pargger.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte