Super-Recogniser sollen Münchner Oktoberfest sicherer machen

München (APA/AFP) - Sogenannte Super-Recogniser sollen für mehr Sicherheit auf dem Münchner Oktoberfest sorgen. Dabei handelt es sich um Pol...

  • Artikel
  • Diskussion

München (APA/AFP) - Sogenannte Super-Recogniser sollen für mehr Sicherheit auf dem Münchner Oktoberfest sorgen. Dabei handelt es sich um Polizisten, die sich menschliche Gesichtszüge überdurchschnittlich gut einprägen können, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Dienstag in München erklärte. Außerdem will die Polizei die Videoüberwachung ausbauen und mehr Beamte mit Bodycams über die Wiesn schicken.

Die Super-Recogniser könnten „auch unter veränderten Bedingungen sowie nach längerer Zeit Personen wiedererkennen“, erklärte Herrmann. Dies helfe, bisher unbekannte Straftäter zu identifizieren oder Straftaten zuordnen zu können. Bisher seien 37 Super-Recogniser beim Polizeipräsidium München ausgemacht worden, die vor allem bei der Einlasskontrolle zum Oktoberfest eingesetzt werden sollten. Sechs bayerische Super-Recogniser unterstützten bereits die Sonderkommission Schwarzer Block der Hamburger Polizei, die Straftaten während des G-20-Gipfels 2017 aufarbeiten soll.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren